.
  • U17-Pinnwand

  • JSG Fürth/Zotzenbach – SV Fürth 2:3

    22.09.2021
    Nach einer starken Anfangsphase unserer Jungs kassierten wir ein unglückliches Gegentor und rannten erst mal einem Rückstand hinterher. Trotz des hohen Anlaufens der JSG konnten unsere Jungs die Angreifer auf engem Raum immer wieder überspielen, wodurch es uns gelang, die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Wir spielten uns sehr viele Torchancen heraus, mit denen wir noch vor der Halbzeitpause das Spiel drehen konnten. Die zweite Hälfte verlief ähnlich und so kassierten wir wieder zu Beginn ein unglückliches Gegentor zum 2:2-Ausgleich. Trotz des Rückschlags haben die Jungs keine Sekunde daran gezweifelt das Spiel zu gewinnen. So entschied am Ende der Wille zum Sieg und die Offensivpower, die die Mannschaft seit Wochen auf den Platz bringt. Nach einer starken Drangphase erzielten wir folgerichtig den Siegtreffer. Unser Stürmer wurde manngedeckt. Das bestraften unsere Außenspieler gnadenlos und sorgten für die drei Tore. Am Ende eines hitzigen Derbys war der Jubel natürlich groß. Der FC hat jedoch ein großes Lob verdient. Es war ein sehr gut organisiertes Heimspiel und auch der Schiedsrichter blieb fast makellos. Die U17 gewinnt damit das Topspiel gegen die JSG Fürth/Zotzenbach und sichert den ersten Platz in der Quali-Gruppe zwei.

  • SV Fürth – VfL Birkenau 3:1

    15.09.2021
    Am vergangenen Freitagabend bestritt unsere U17 ihr erstes Flutlichtspiel gegen den VfL Birkenau. In einer zähen ersten Halbzeit, in der die Gäste aus Birkenau ausschließlich mit langen Bällen über ihre rechte Seite spielten, plätscherte das Spiel so dahin, bis endlich das erlösende 1:0 fiel. Beim einzigen Mal, als die Birkenauer erwähnenswert in unseren Strafraum kamen, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Mit einer starken Parade unseres Torwarts blieb es jedoch beim 1:0. Unsere Jungs versäumten es in den letzten 10 Minuten vor der Halbzeit das wichtige 2:0 zu erzielen. Die Chance dazu war da. Die Jungs hatten sich in der Halbzeit einiges vorgenommen und das Spiel dann innerhalb von 3 Minuten mit tollem Fußball und einem Doppelschlag entschieden. Nach einigen Wechsel und einem Gegentor, bei dem viele nicht wussten, ob der Ball überhaupt drin war, wurde es hektisch. Was danach passierte, hatte mit Fußball teilweise nichts mehr zu tun, da es zu vielen harten Fouls der Gästespieler kam. Zehn Minuten vor Ende des Spiels wurde der Hauptakteur dann schließlich vom Platz gestellt. Mehrere harte Fouls an der Strafraumgrenze, leider nicht im Strafraum. Traurigerweise wurden nicht die verantwortlichen Spieler mit einer gelben Karte bestraft, sondern die Gefoulten. In den kommenden Wochen wollen versuchen, Standards zu üben. Die sind noch sehr ausbaufähig. Bei nur 2 Trainingseinheiten pro Woche ist das aber schwer zu üben. Das nächste Spiel steht am Montag, 13. September, um 19 Uhr beim JFV Bürstadt an. Diesmal geht es um den Einzug ins Halbfinale im Joma Kreispokal.

 
×